Alles machbar, Herr Nachbar

Was braucht eine Dorfgemeinschaft, um zu funktionieren: Eine Dorfkneipe? Einen Kindergarten? Ein Gemeinschaftshaus? Ein Jugendzentrum? Einkaufsmöglichkeiten? Verkehrsanbindung? Angebote für Ältere? Am besten alles, finden die Hirschlandener und krempeln die Ärmel hoch. Dafür dass ihr Dorf eine Zukunft hat, arbeiten die Einwohner des 400-Seelen-Örtchens im badischen Hinterland hart – und erfolgreich. Mehr über die krativen Ideen, mit denen Hirschlanden dem Kneipensterben und  der Landflucht trotzt, lest ihr hier in meinem Beitrag für Oya.